Dankeschön an unsere Kooperationspartner

Auch in diesem Jahr freuten sich die Tageskinder besonders auf die Vormittage, an denen wir uns mit anderen Kindern und Kindertagespflegekolleginnen des Vereins in verschiedenen Einrichtungen entweder zum Turnen oder zum Spielkreis treffen konnten. Zum Turnen treffen wir uns regelmäßig in verschiedenen Kindertagesstätten und dürfen dort die Bewegungsräume nutzen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei dem Team des Kindergarten Altenritte, dem Team des Hünsteinkindergartens, dem Team des Pestalozzikindergartens, dem Team des Kindergartens Sonnenschein in Breitenbach und den Hirzsteinzwergen in Elgershausen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Wir wissen Ihr Engagement sehr zu schätzen, uns ihre Räumlichkeiten für unsere Turnstunden zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der AWO in Grossenritte, wo wir uns zu 2 wöchentlichen Spielkreisen, und zum monatlichen Eltern-Kind-Cafe als Kontaktmöglichkeit zwischen Kindertagespflegepersonen und suchenden Eltern treffen.

In der Spielkreisgruppe am Dienstag hat uns Frau Simone Holzapfel als Leitung viel Freude bereitet und in der Mittwochsspielkreisgruppe freuen wir uns über Frau Julia Dörrbecker als Leitung. Wir bedanken uns bei den Spielkreisleiterinnen für ihre bisherige Arbeit, die im vergangenen Jahr wieder vielen Tageskindern große Freude im Spielkreis bereitet hat.

Am vergangenen Mittwoch verabschiedeten wir uns von 2 Kindern, die im neuen Jahr den Kindergarten besuchen werden. Wir wünschen Lea und Emma alles Gute.

Bei der Kirchengemeinde in Rengershausen bedanken wir uns auch ganz herzlich, die uns dort Räumlichkeiten für Spielkreise zur Verfügung stellen.

Ein besonderer Dank geht von unserer Seite auch an Herrn Hüge ehemals von der DM Drogerie, der uns/den Kindern, in diesem Jahr, mit einer sehr großzügigen Sachspende eine besondere Freude bereitet hat.

 

Und vor allem möchten wir uns bei unseren Mitgliedern für die Treue dem Verein gegenüber ganz herzlich bedanken.

Wir wünschen all unseren Vereinsfamilien und Kooperationspartnern eine schöne Weihnachtszeit, ein schönes Weihnachtsfest für die Kinder, und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit im Jahr 2017.

Herzlichen Dank!

 

Die Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V.

Wir verabschieden uns von Frau Petra Förster

Im Rahmen unserer diesjährigen Vereinsweihnachtsfeier mussten wir uns leider von unserer langjährigen Tagesmutter Kollegin Petra Förster aus Altenbauna verabschieden. Frau Förster wird nach 21 Betreuungsjahren zum Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Sie war von Ostern 1995 bis zu den Sommerferien 2016 in unserem Verein aktiv. In dieser Zeit betreute sie meistens 6 Tage in der Woche, zum Teil bis in die späten Abendstunden und 10 Jahre lang ohne eigenen Urlaub, 5 Tageskinder. Auch nachmittags nach dem Kindergarten und nach der Schule fanden Kinder bei Frau Förster eine liebevolle Betreuung. Ihr größtes Tageskind, welches auch bis zu den Sommerferien noch bei ihr war, ist inzwischen 12 Jahre alt und war davon 10 Jahre bei ihr in konstanter Betreuung. Insgesamt hat sie im Laufe der Jahre 66 Tageskinder in ihrem privaten Haushalt betreut. Sie besuchte mit den Tageskindern regelmäßig den Spielkreis in der AWO in Großenritte und nahm jedes Jahr an 20 Fortbildungsstunden in ihrer knappen Freizeit teil. Angefangen hat Frau Förster mit dieser Arbeit, als 2 ihrer eigenen Kinder in der Schule waren und ihr jüngstes Kind in den Kindergarten gekommen ist. Es bedarf viel Organisationstalent 3 eigene Kinder und 5 Tageskinder an 5- 6 Tagen in der Woche unter einen Hut zu bekommen. Darüber hinaus hat sie sich immer in die Vereinsarbeit eingebracht und war uns allen bei der Organisation und Durchführung von Festen, Ausflügen und Fortbildungen eine große und zuverlässige Hilfe. Wir danken ihr ganz herzlich für ihr über die Betreuungszeit hinausgehendes Engagement für unseren Verein und die Familien. Wir wünschen ihr von Herzen einen wohlverdienten Ruhestand und eine tolle Zeit im Kreis ihrer Familie. Danke Petra, für alles was Du Gutes für die Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V. getan hast.

 

 

Auf diesem Wege bedankt sich Frau Förster bei allen Familien die ihr über die Jahre ihr Vertrauen geschenkt haben und wünscht Ihnen alles Gute.

Eine kleine Gruppe bunter Lampignonlaternen zog um die Schauenburghalle

Am vergangenen Freitagnachmittag traf man rund um die Schauenburghalle in Hoof viele kleine bunt leuchtende Laternen, die von Kinderhänden getragen wurden und von ihren Familien und Vereinstagesmüttern begleitet wurden. Es war für jedes Kind eine besondere Aufregung, sich an diesem Nachmittag mit seinen Spielgefährten, seiner Tagesmutter und seiner Familie zum diesjährigen Laternenfest in der Schauenburghalle zu treffen. Schon im Vorfeld wurde dafür mit den Kindern fleißig gebastelt und Laternenlieder geübt. Zunächst nutzten alle gemeinsam die Zeit bei einem Kaffeetrinken um miteinander zu „Schnuddeln“. Für die Eltern war es auch eine Freude einmal die anderen Tagesmütter und die Freunde ihrer Kinder kennen zu lernen, mit denen die Kinder regelmäßig das Turnen in Elgershausen und den Mittwochsspielkreis in Großenritte besuchen. Nach dem Kaffeetrinken wurde vor der Halle ein gemeinsames Laternenlied angestimmt und dann ging der Zug los. Im Verlauf der Strecke gab es immer wieder Treffpunkte an denen die geübten Lieder über die Felder rund um Hoof erschallten.

Die Vereinstagesmütter Frau Busch und Frau Hofmann vom Turnen bei den Hirztsteinzwergen in Elgershausen, und die Kolleginnen Frau Leja, Frau Brombach, Frau Albrecht und Frau Füßling vom Mittwochsspielkreis in der AWO Großenritte bieten ihren Vereinsfamilien gerne ein gemeinsames Laternenfest an. Besonders danken wir unserer Kollegin Frau Busch, die alles Organisatorische für dieses gelungene Laternenfest hervorragend übernommen hat.

Es gibt im Verein Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V. verschiedene Gruppen von interessierten und über die Betreuungszeit hinaus engagierten Tagesmüttern, die sich jeweils zu gemeinsamen Laternenfesten zusammen geschlossen haben.

 

Jahreszeitliche Feste unseren Kindern anzubieten und mit deren Familien gemeinsam zu feiern ist ein wichtiger Teil unserer Vereinsarbeit und die leuchtenden Kinderaugen auf diesen Festen zaubern uns Tagesmüttern eine große Freude in unsere Herzen.

 

 

Bilder finden sie in unserer Bildergalerie!

Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle

Am vergangenen Samstag, den 29.10.2016 stand für uns Vereinstagesmütter ein sehr wichtiger Termin an. Wir trafen uns, wie alle 2 Jahre, zu einem ganztägigen Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle bei dem ASB Baunatal. Der Kursleiter des ASB stellte uns zu Beginn ein paar Fragen, um unseren aktuellen Erste - Hilfe Stand zu ermitteln. Dann ging es auch schon an die inhaltlichen Themen wie z.B. bei welcher Art der Verletzung, welche Maßnahmen zu treffen sind. Wir haben über das nötige Verhalten bei Verbrennungen/ Verbrühungen gesprochen, sowie Maßnahmen zur Unfallverhütung wurden uns wieder ins Gedächtnis gerufen. Darunter fallen auch auch Maßnahmen zur Vermeidung von Vergiftungen, und dem Auslösen allergischer Reaktionen bei den Tageskindern. Die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen, Kleinkindern und Schulkindern wurde uns erklärt, und es gab  für jede dieser Menschengrößen eine entsprechende Wiederbelebungspuppe, an welcher jede Teilnehmerin das gerade gelernte auch üben wollte. Ebenso zum praktischen Teil des Kurses gehörte es die stabile Seitenlage mit und an den Kolleginnen noch einmal zu üben. Ein weiteres wichtiges Thema war, in welcher gesundheitlichen Verantwortung wir Tagesmütter gegenüber unserer gesamten Kindergruppe stehen. Es wurden uns zusätzlich noch viele allgemeine Informationen und Tipps zum Thema:" Erste -Hilfe "wie z.B. Notrufnummern am Telefon liegen zu haben, den Notruf bei der Notrufnummer 112 abzusetzen und die erste Hilfe Maßnahmen einzuleiten, ins Gedächtnis gerufen. Auch mal auf den eigenen und den Impfschutz der Tageskinder, im Besonderen auf den Tetanusschutz, gezielt zu achten, war ihm ein besonderes Anliegen, welches er uns mit auf dem Weg gegeben hat.

Auch entstand ein reger Erfahrungsaustausch, über verschiedene Situationen, die wir Tagesmütter mit unseren Tageskindern schon in unserem Alltag erlebt haben.

Dieser Kurs hat uns viel Spaß gemacht, und ist eine der Grundvoraussetzungen, die wir Tagesmütter erfüllen müssen, um von Seiten des Jugendamtes als qualifizierte Kindertagespflegepersonen anerkannt zu werden.

 

Wir bedanken uns bei dem Kursleiter Udo Döring vom ASB, der für uns diesen sehr wichtigen Kurs sehr informativ gestaltet hat.

Fortbildung: Kochen mit Kindern- von Anfang an

Am Samstag, den 10.09.2016 trafen sich die Vereinstagesmütter zu einem gemeinsamen Seminar rund um das Kochen und Essen mit Kindern in der Kommune in Kaufungen.

Wie betreut man Kleinkinder und bereitet dabei Mahlzeiten zu? Diese Aufgabe bietet die Chance, von Anfang an Kinder an bewusste und gesunde Ernährung heranzuführen und durch einfache Beteiligung am Kochen und Backen das Selbstwertgefühl zu stärken.

Das war der Impuls uns einmal zu einem gemeinsamen Seminar mit unserer Vernetzungsgruppenleiterin und einer Ernährungsberaterin zu treffen. Am Vormittag haben wir uns damit beschäftigt, welchen Stellenwert die Mahlzeiten eigentlich in unserem Alltag haben und wie wichtig diese besonders auch im Tagesablauf der Kinder sind. Da die Kinder noch kein Gefühl für für Uhrzeiten haben, ist es immer wieder Alltag, wenn wir mit Ihnen davon sprechen, das vor oder nach einer Mahlzeit etwas gemacht wird. z.B. Vor dem Frühstück machen wir eine gemeinsame Singrunde, nach dem Frühstück gehen wir raus zum Spielplatz.

Während der Zubereitung der Mahlzeiten kann man die Kinder je nach ihren individuellen Fähigkeiten auch zu kleinen Aufgaben motivieren, z.B. den Teig kneten, die Sosse einmal umrühren oder die Kartoffeln in den Topf füllen. Das ist dann immer ein kleines besonderes Erlebnis für die Kinder. Auch viele Fragen über Lebensmittel, entstehen in solchen Situationen in unseren Kindern, die uns manchmal ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern, aber natürlich mit allem Ernst und Respekt dem Kind gegenüber beantwortet werden. Zusammen kochen bedarf einer guten Vorbereitung, einer guten Vorratshaltung, Zeit und Liebe. Dann kann man sich auch mal trauen mit den Kindern neue Gerichte auszuprobieren und ihnen abwechslungsreiche Produkte anzubieten.

Am Nachmittag haben wir uns dann in verschieden Gruppen zusammen gefunden, um zum Praxisteil über zugehen. Eine Gruppe stellte schön geformtes Hefegebäck her, eine Gruppe verwandelte Rohkost in dekorative Figuren z.B. ein Krokodil aus einer Gurke, eine Eisenbahn aus Paprika u.s.w., eine Gruppe kochte verschiedene Gemüse und dazu Hirsebrei und eine Gruppe stellte Wraps mit Rohkostfüllung her, die man auch gerne mal als Pausensnack in die Kita oder Schule mitnehmen könnte. Direkt in der praktischen Arbeit überlegte jede Gruppe, wie sie die Kinder an dieser Aufgabe mit beteiligen könnte. Nach unserer gemeinsamen Mahlzeit, wo jede Gruppe ihre Ergebnisse vorstellte und alle Teilnehmer alles einmal kosten konnten, wurden dann die Beiteilungsmöglichkeiten der Kinder zusammen getragen und praktische Tipps mit einander ausgetauscht.

 

Abschliessend stellten wir fest, das gemeinsames Kochen gar nicht umständlich und langweilig ist. Es sind tolle Geschmackserlebnisse und sinnliche Erfahrungen möglich, wenn man gemeinsam experimentiert und beim Quark anrühren auch mal zusammen lachen kann. 

 

Bilder finden sie in unserer Bildergalerie!

Tageskinder entdecken Maisfelder und besuchen die Pferde

„ Oh, guck mal. Der Mais ist ja größer als mein Papa.“

„ Nein, größer als mein Papa.“

Solche Dialoge zwischen unseren fast 3 jährigen Kindern konnten wir Vereinstagesmütter mit einem Schmunzeln auf unseren Sommerausflügen verfolgen.

Da in den Ferien kein Spielkreis in der AWO statt findet, traf sich ein Teil der Mittwochspielkreisgruppe regelmäßig zu Ausflügen in Feld und Flur. Wir gingen dort spazieren, picknickten auf dem Gelände des Grebenhofes in Grossenritte und beobachteten andere Pferde und Reiter, sowie auch zum Teil die Arbeit der Landmaschinen. Wir Vereinstagesmütter nutzten dann gerne die Gelegenheit, um dort mit den Kindern das Pferd einer Tagesmutter zu besuchen. Die Kinder freuten sich immer sehr darauf unseren Freund den „ Imor “ mit kleinen Futterspenden von zu Hause zu verwöhnen. Und auch der Imor freute sich sehr über die Extraportion an Vitaminen in Form von Möhren und Äpfeln, die die Kinder ihm mitbrachten. Unsere heimische Natur ist ein wertvolles Lernfeld für unsere Kinder, das mit seinen Geräuschen, Gerüchen, Formen und Farben, der Wärme der Sonne, und dem vorsichtigen Ertasten der Pflanzen und Tieren viele sensorische Eindrücke bei unseren Tageskindern hinterlässt.

 

 

Es hat uns viel Spaß gemacht und wir danken Frau Jaqueline Leja dafür, das sie diese Ausflüge organisiert.

 

 

Bilder finden sie in unserer Bildergalerie!

Sonnenschutz Dank DM Drogerie

Zu Beginn des Jahres kam uns Vereinstagesmüttern die Idee, ob wir uns für unseren Tagesmutterhaushalt nicht Sonnenmützchen für die Tageskinder zulegen sollten. Mit dieser Idee wandten wir uns vertrauensvoll an Herrn Hüge, der uns von der DM Drogerie bekannt war. Er unterstütze unsere Idee mit großen Engagement und dank ihm werden die Vereinstageskinder sicherlich nicht nur in diesem Sommer, sondern auch in den folgenden, einen ausreichenden Sonnenschutz bei ihrer Vereinstagesmutter genießen dürfen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der DM Drogerie, die uns für den Verein so viele Sonnenmützchen gespendet hat. Jede Vereinstagesmutter erhält nach ihrem aktuellen Bedarf Sonnenmützchen, die in ihrem Haushalt verwahrt werden, und immer wieder den aktuellen Tageskindern zu Gute kommen.

Die Kinder sagen „Danke“ an Herrn Hüge und die DM Drogerie für einen kühlen Kopf in den Sommermonaten. Das Probetragen fürs Foto hat ihnen schon mal viel Spaß gemacht, sie wollten die Mützchen gar nicht mehr her geben.

Einladung zum Festakt des Stadtgeburtstages

Am vergangenen Samstag folgte ein Teil des Vereinsvorstandes, der Einladung der Stadt Baunatal, zum Festakt des 50 jährigen Geburtstag der Stadt in der Stadthalle.

Wir bedanken uns für die Einladung zu diesem Anlass und gratulieren der Stadt Baunatal zu ihrem 50. Geburtstag.

Mit 2 erfolgreichen Teams beim Kegelturnier

In der vergangenen Woche war es uns erneut eine große Freude, das wir mit unserer Tagesmüttermannschaft zum 7. mal am jährlichen Freizeitkeglertunier des KSV teilnehmen konnten. Auch war es uns eine besondere Freude, das ein Männerteam, bestehend aus den Ehemänner unserer Tagesmütter und einem Freund des Vereins, den Verein Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V. beim Kegelerturnier vertreten hat. Vielen Dank für Euren Einsatz. Da unsere Teamkollegin Anke Albrecht aus gesundheitlichen Gründen nicht mit uns aktiv die Kugeln rollen lassen konnte, unterstützte das Damenteam ihre 15 jährige Tochter Alina Albrecht. Wir danken ihr und Sven Brinkmann ganz herzlich für ihren spontanen Einsatz, ohne den wir nicht hätten starten können.

Zudem war Alina Albrecht die jüngste Keglerin des gesamten Turniers und hat in der Damenmannschaft mit 4 aktiven Teilnehmerinnen die 2. höchste Punktzahl erkegelt. Darauf kann sie sehr stolz sein.

Auch in diesem Jahr wurden wir mit tatkräftiger Rückenstärkung von unserer 1. Vorsitzenden Frau Manuela Brombach und von Anke Albrecht moralisch unterstützt. Da Frau Brombach Vereinskeglerin ist, und in diesem Jahr zudem hessische Meisterin im Sportkegeln geworden ist, durfte sie nicht mit uns aktiv die Kugeln rollen lassen. Ihre motivierenden Anfeuerungsrufe und kleinen Tipps zwischendurch gaben uns trotzdem viel Schwung. Also machten wir uns daran, mit 2 vollständigen 4er Teams jeweils 60 Wurf in die Vollen, auf insgesamt 4 Bahnen, also 15 Wurf pro Bahn, zu werfen, um damit möglichst viel Holz zum Fallen zu bringen. Wir erreichten beim diesjährigen Turnier auch tatsächlich das beste Ergebnis seit 7 Jahren. Mit einer Gesamtpunktzahl von 1130 gefallenen Holz erreichte die Damenmannschaft den 1. Platz, der Damenteams und unsere Herrenmannschaft, die zum ersten Mal überhaupt zusammen gekegelt haben und sich bis zu diesem Anlass zum Teil gar nicht kannten, mit 1156 gefallenen Holz, den 2. Platz der Herrenmannschaften. Die Erfahrung als Team für den Verein anzutreten und der Spaß dabei, war jeden Muskelkater am nächsten Tag wert.

Es kegelten für uns:

Im Damenteam: Frau Jaqueline Leja, Frau Melanie Füßling, Frau Daniela Busch und Frau Alina Albrecht

 

Im Herrenteam: Herr Markus Busch, Herr Andreas Albrecht, Herr Christian Füßling und Herr Sven Brinkmann 

Themenelternabend: Nein! Ich! Alleine! Mein Kind entdeckt den eigenen Willen

Am Dienstag, den 03.05.2016 war es den Vereinstagesmüttern eine besondere Freude sich mit den Vereinseltern zu einem gemeinsamen Themenelternabend zu treffen. „ Nein! Ich! Alleine! Mein Kind entdeckt den eigenen Willen,“ war das Thema, zu dem der Verein die Eltern herzlich einlud.

Als Referentin dieses Abend konnten wir die Diplom Sozialpädagoging Frau Claudia Zahn von der ev. Familienbildungsstätte Kassel gewinnen. Mit ihrer charmanten Art war es ihr gelungen, das sich die ca. 40 Teilnehmer gut auf das Thema einlassen konnten und sich in vielen kleinen Alltagsschilderungen wieder fanden.

Die Kinder unter 3 Jahren befinden sich in der spannenden Lebensphase ihre Persönlichkeit zu entdecken und ihren eigenen Willen mit in den Familienalltag bringen zu wollen. Dieses ist ein wichtiger Abschnitt ihrer Entwicklung zu selbstständigen Persönlichkeiten und hilft ihnen die Welt zu entdecken und zu verstehen. Nach einem Impulsreferat mit praxisnahen Alltagstipps der Referentin stand der Austausch untereinander im Vordergrund und Frau Zahn stand Eltern gerne für ihre Fragen zur Verfügung.

 

Wir bedanken uns bei Frau Claudia Zahn von der ev. Familienbildungsstätte Kassel ganz herzlich für diesen tollen informativen Abend.

Fortbildung mit dem Kinderliedermacher Matthias Meyer-Göllner

Für Samstag, den 16.04.2016 war es den Vereinstagesmüttern der Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V. gelungen sich mit dem berühmten Kinderliedermacher Matthias Meyer-Göllner aus Kiel für ein Seminar, mit ihm zu verabreden. Auf Empfehlung einer Vereinstagesmutter, die bereits ein Seminar bei ihm besucht hatte, war unser Fortbildungsthema:“ klitzekleine Krabbelkäfer“. Der Inhalt dieses Fortbildungsprogrammes bietet zahlreiche Lieder und Fingerspiele für Kinder ab 6 Monate bis 4 Jahre. Die Fingerspieleen und Lieder laden schon die Allerkleinsten zur Erkundung ihrer Welt ein. Kleine Geschichten, Lieder, Fingerspiele und die immer wieder beliebten Kniereiterspiele fördern spielerisch den Umgang mit Sprache und die Beziehungen von den Tagesmüttern zu den Kindern. Tanzlieder sowie Rollenspiele laden die Kinder dazu ein sich zu bewegen, zu tanzen und Spaß zu haben. Die Liedtexte dieses Programmes berücksichtigen, was in der Lebenswelt der Allerkleisten in ihren ersten 3 Lebensjahre eine Rolle spielt, z.B. andere Menschen, Tiere, Fahrzeuge und Gegenstände.

Passend zu den erlernten Liedern hatte jede Tagesmutter auch die Gelegenheit das Liederbuch und die Musik CD für ihre tägliche Arbeit zu erwerben. Diese Gelegenheit konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Die Fortbildung bot uns vielfäfltige Anregungen für unsere Arbeit mit den Kindern und das eine und andere wurde auch schon mit den Kindern in einem Singkreis oder am Wickeltisch ausprobiert.

Die Fortbildungen von Herrn Meyer-Göllner richten sich an Tagesmütter und -väter in der Kindertagespflege, Krippenpädagogen, Erzieherinnen und Erziehern in Kindertagesstätten und an Eltern und Großeltern zu Hause.

 

Wir bedanken uns bei Matthias Meyer-Göllner für sein inspiriendes Seminar und bei den Tagesmüttern aus dem Spatzennest, in der Kita Abenteuerland, deren Räumlichkeiten wir zu diesem Anlass den ganzen Tag nutzen durften. Vielen Dank für Eure Organisation.

 

Bilder finden sie in unserer Bildergalerie!

Bildungsmesse Didacta, wir waren dabei!

Am vergangenen Wochenende unternahmen sieben der Vereinstagesmütter eine Reise nach Köln um dort die Bildungsmesse Didacta zu besuchen. Frau Brombach, Frau Busch, Frau Leja, Frau Albrecht, Frau Füßling, Frau Kaiser und Frau Umbach starteten bereits am Freitagnachmittag diese Bildungsreise, damit wir am Samstag den Tag auf der Messe voll nutzten konnten. Ein besonderes Anliegen unserer Reise zur Didacta war, uns über neue Ansätze der frühkindlichen Bildung zu informieren. In den Messehallen in Köln angekommen informierten wir uns über neues Spiel- ,Lern- und Bastelmaterial, für die Kinder. Auch die verschiedenen motorisierten Krippenwagen, in ihren unterschiedlichen Formen und Funktionen fanden bei uns eine besondere Aufmerksamkeit. Wir sahen uns aktuelle Einrichtungsmöglichkeiten für Betreuungsräume an und informierten uns bei verschiedenen Kinderbuchverlagen über Kinderliteratur zu speziellen Themen. Besondere Aufmerksamkeit schenkten wir ebenfalls Materialien, die eine Förderung im Bereich der Sprachentwicklung, der Persönlichkeitsentwicklung und der motorischen Entwicklung der Kinder unter 3 Jahren unterstützen würden. Zum Beispiel Spiele, Bücher, Fahrzeuge und Schaukelgeräte, Knet- und Malmaterialien und Hand - und Fingerpuppen für Rollenspiele. Es war ein besonderer Tag für uns, und wir sind mit vielen Eindrücken, Infomaterialien und ein paar schönen Dingen, die wir gleich im Laufe der Woche mit den Kindern gemeinsam ausprobieren wollen, nach Hause gekommen.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer Kollegin Frau Busch, die alles super organisisert hat und für einen reibungslosen Ablauf unserer Bildungsreise gesorgt hat. Vielen herzlichen Dank!

Stürmische Begegnungen

In der vergangenen Woche stürmte es nicht nur rund um das AWO Gebäude in Großenritte, sondern auch im Haus waren richtige kleine Wirbelwinde unterwegs. Am Aschermittwoch feierte die Mittwochsspielkreisgruppe ihr diesjähriges Faschingsfest mit den Vereinstageskindern, worauf sich alle schon tagelang freuten.

„ Als was gehst du?“ wurden auch wir Tagesmütter schon Tage zuvor gefragt. So groß war die Vorfreude auf dieses Fest. Und schließlich wirbelten dann die Piraten und Clowns unsere Feen und Prinzessinnen durch den Raum, Bienchen und Eule schwangen das Tanzbein mit dem Schäfchen und dem Löwen, die Flamencotänzerin schnappte sich den Waldwichtel, die Hexen stürmten mit dem Indianer und dem Bayerngirl durch den Raum, und ein Engel und Batman kreisten um einen Leuchtturm.

Unsere Spielkreishandpuppe „ Pip“, als Bauchtänzerin durfte bei diesem besonderen Fest natürlich auch nicht fehlen. Zusammen mit ihren Tagesmüttern und der Spielkreisleiterin, als Minion, VW Mitarbeiter, Aladdin, Cowgirl und Clown, genossen die Kinder besonders das Frühstück. Dieses wurde auch in diesem Jahr von den Eltern gespendet. Es gab viele bunte, gefüllte Dosen, aus denen sich die kleinen Fingerchen gerne etwas zum frühstücken schnappten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Eltern für ihre vielen tollen Ideen, die den Kindern ein vielfältiges Angebot boten.

Im Anschluss an dieses Frühstück, wurde die Musik noch etwas aufgedreht und zwischen lauter herumliegende Luftballons noch einmal kräftig das Tanzbein geschwungen.

Das war wieder ein toller Vormittag, den wir Vereinstagesmüttern in Zusammenarbeit mit der AWO den Kindern anbieten konnten.

 

Bilder finden sie in unserer Bildergalerie!

Vereinsvorsitzende

Manuela Brombach
Wilhelmshöher Strasse 38
34225 Baunatal
Tel. 0561/49 89 39

e-mail: kindertagespflege.baunatal@googlemail.com