Ein herzliches Dankeschön, und frohe Weihnachten, von Seiten des Vereins

Auch in diesem Jahr freuten sich die Tageskinder besonders auf die Vormittage, an denen wir uns mit anderen Kindern und Kindertagespflegekolleginnen des Vereins in verschiedenen Einrichtungen entweder zum Turnen oder zum Spielkreis treffen konnten. Zum Turnen treffen wir uns regelmäßig in verschiedenen Kindertagesstätten und dürfen dort die Bewegungsräume nutzen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei dem Team des Kindergarten Altenritte, dem Team des Hünsteinkindergartens, dem Team des Pestalozzikindergartens, dem Team des Kindergartens in Breitenbach und den Hirtzsteinzwergen in Elgershausen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Wir wissen Ihr Engagement sehr zu schätzen uns ihre Räumlichkeiten für unsere Turnstunde zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der AWO in Grossenritte, wo wir uns wöchentlich mit 2 Spielkreisgruppen, und zum monatlichen Eltern-Kind-Cafe als Kontaktmöglichkeit zwischen Kindertagespflegepersonen und suchenden Eltern treffen.

Bei den Kirchengemeinden in Rengershausen und in Elgershausen bedanken wir uns auch ganz herzlich, die uns dort Räumlichkeiten für Spielkreise zur Verfügung stellen.

Ein besonderer Dank geht von unserer Seite auch an Herrn Hüge von der DM Drogerie, der uns/den Kindern, in diesem Jahr, mit einer großzügigen Sachspende eine besondere Freude bereitet hat.

Und vor allem möchten wir uns bei unseren Mitgliedern für die Treue dem Verein gegenüber ganz herzlich bedanken.

Wir wünschen all unseren Vereinsfamilien und Kooperationspartnern eine schöne Weihnachtszeit, ein schönes Weihnachtsfest für die Kinder, und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit im Jahr 2015.

 

Herzlichen Dank!

“Durch die Straßen auf und nieder.....“

Wann gehen wir denn endlich los zum Laternen laufen? Ich will mit dir das „Straßenlied“ singen.“ Diese und ähnliche Fragen stellten einige unserer Tageskinder schon am Freitagvormittag ihren Tagesmüttern. Die Vorfreude auf das Laternenfest war wieder groß bei den Kindern. Die 4 Vereinstagesmütter aus dem Mittwochs-Spielkreises in Grossenritte ( Manuela Brombach, Jaqueline Leja, Anke Albrecht und Melanie Füßling) und die 2 Vereinstagesmütter aus dem Mittwochs-Turnen in Elgershausen ( Daniela Busch und Brigitte Hofmann) haben sich in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Laternenfest zusammen geschlossen. Am Freitag, den 14.11.14 trafen wir uns um 16 Uhr mit den Kindern und deren Familien in Hoof in der Schauenburghalle. Zunächst gab es bei einem gemütlichen Kaffeetrinken Gelegenheiten zu tollen Gesprächen und zum Neuigkeiten Austausch zwischen den Familien und Tagesmüttern. Um 17 Uhr zogen dann alle zusammen los hinaus in die Dämmerung. Auf einem Weg rund um die Schauenburghalle und vorbei an dem Sportplatz konnten die Kinder dann mit großer Begeisterung ihre Laternenlieder singen, die sie schon seit Tagen mit Ihren Tagesmüttern geübt hatten. Die kleinen selbstgebastelten Laternen wippten fröhlich des Weges entlang und strahlten mit den Augen der Kinder um die Wette. An kleinen Zwischenstationen wurde noch gemeinsam gesungen und so fand am Ende des Weges, wieder an der Schauenburghalle angekommen, dieses Laternenfest auch einen schönen Ausklang.

 

 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Meine Laterne ist so schön, da wollen wir mit spazieren gehen…

Am 18. November hatte der Dienstags-Spielkreis alle Eltern und Kinder zum gemeinsamen Laternenfest in der AWO Familienbildungsstätte eingeladen. Die Mamas hatten für unser Kuchenbuffet reichlich gebacken und auch andere Leckereien mitgebracht. Gut gestärkt von all den guten Sachen versammelten sich die Kinder mit ihren Tagesmüttern im Kreis. Frau Escher stimmte mit der Gitarre die Laternenlieder an. Fröhlich sangen alle Kinder: „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“. Leider hat es so sehr geregnet, dass wir nicht draußen laufen konnten. Da löschte Simone alle Lichter in der AWO, es wurde ganz dunkel, nur unsere Laternen leuchteten. So zogen wir singend durch die Räume. Zum Abschluss bekam jedes Kind ein Weckmännchen und mit der Strophe „Mein Licht ist aus, wir gehen nach Haus“ endete unser schönes Laternenfest.

Die Tagesmütter Natalie Schönhals, Susanne Rosenau, Juliane Schröder, Angelika Meyer, Simone Kastner, Petra Förster und Simone Holzapfel bedanken sich herzlich bei den Eltern für die leckeren Kuchen und die Unterstützung und Hilfe beim Aufräumen.



 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

"Ich geh mit meiner Laterne..." in Rengershausen

Auch die Rengershäuser Tagesmütter Miriam Kaiser, Catharina Saul und Andrea Umbach trafen sich zum gemeinsamen Laternenfest mit ihren Tageskindern und deren Eltern und Geschwistern. Am Donnerstag, den 13.11.2014 war es soweit. Gemeinsam sangen wir Laternenlieder, spielten unser allerliebstes "Eisbär und Pinguin Lied", und aßen die selbst gebackenen Martinsmänner.

Wir liefen eine kurze Runde durch den Rengershäuser Wald und beendeten die schöne Laternenzeit bei Kinderpunsch und Hot Dogs an Hermanns Ruh. Es war ein sehr schöner Nachmittag! Schön, dass ihr alle da wart.



 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle

Am vergangenen Samstag, den 01.11.2014 stand für uns Tagesmütter ein sehr wichtiger Termin an. Wir trafen uns, wie alle 2 Jahre, zu einem Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle bei dem DRK in Elgershausen. Die Kursleiterin des DRK stellte uns zu Beginn ein paar Fragen, um unseren aktuellen Erste - Hilfe Stand zu ermitteln. Dann ging es auch schon an die inhaltlichen Themen wie z.B. mit Verbandszeug Wunden zu versorgen. Unser aller Kniee und Hände wurden von diesen Übungen nicht verschont. Wir haben über das nötige Verhalten bei Verbrennungen/ Verbrühungen gesprochen, sowie Maßnahmen zur Unfallverhütung wurden uns wieder ins Gedächtnis gerufen. Darunter fallen auch auch Massnahmen zur Vermeidung von Vergiftungen, und dem Auslösen allergischer Reaktionen bei den Tageskindern. Die aktuellen Änderungen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern und Erwachsenen wurden uns erklärt, und es gab  für jede dieser Menschengrößen eine entsprechende Wiederbelebungspuppe, an welcher jede Teilnehmerin das gerade gelernte auch üben wollte. Ein weiteres wichtiges Thema war, in welcher gesundheitlichen Verantwortung wir Tagesmütter gegenüber unserer gesamten Kindergruppe stehen. Es wurden uns zusätzlich noch viele allgemeine Informationen und Tipps zum Thema:" Erste -Hilfe "wie z.B. Notrufnummern am Telefon liegen zu haben, den Notruf bei der Notrufnummer 112 abzusetzen und dann die erste Hilfe Maßnahmen einzuleiten,sowie auch mal auf den eigenen und den Impfschutz der Tageskinder, im Besonderen auf den Tetanusschutz, gezielt zu achten, mit auf den Weg gegeben. Auch entstand ein reger Erfahrungsaustausch, über verschiedene Situationen, die wir Tagesmütter mit unseren Tageskindern schon in unserem Alltag erlebt haben.

 

Dieser Kurs hat uns viel Spaß gemacht, und ist eine der Grundvoraussetzungen, die wir Tagesmütter erfüllen müssen, um von Seiten des Jugendamtes als qualifizierte Kindertagespflegepersonen anerkannt zu werden. 

 

 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Frau Jaqueline Leja feierte ihr 20 jähriges Dienstjubiläum als Tagesmutter

Am vergangenen Freitag lud die Großenritter Tagesmutter Frau Jaqueline Leja, ihre aktuellen und ehemaligen Tageskinder samt Familien, zu einem großen Sommerfest anlässlich ihres 20 jährigen Jubiläums als Tagesmutter ein. Die Freude der Gäste war groß, als sich dort verschiedene Generationen von Tageskindern und Eltern wieder trafen. In dieser Zeit hat sie 76 Kinder auf einem Stück Lebensweg begleitet. Sie arbeitet seit 20 Jahren als Vereinstagesmutter, davon seit 14 Jahren im Vorstand als Kassiererin. Frau Leja hat an der Reitanlage Grebenhof ein eigenes Pferd stehen. Dadurch hat sich für die Tagesmütter des Vereins ein besonderes Angebot ergeben. An verschiedenen Tagen im Jahr treffen sich dort bei den Pferden, verschiedene Tagesmütter mit ihren Kindern, mit Frau Leja und deren Kinder, um in Feld und Flur spazieren zu gehen, dort auf dem Reiterhof zu picknicken, die Pferde zu füttern und zu streicheln, und Reitern bei ihrem Training zu zusehen. Dieser Kontakt mit der Natur und den Tieren hat schon vielen Kindern gut getan und besonders viel Spaß gemacht. Inzwischen waren es 2 Pferde von Frau Leja, bis Ende 2012 war es der Asti und seit Anfang 2013 ist es der Imor. Die Kinder merken sich die Namen der Pferde gut und bringen das immer mit einem tollen Tag in Verbindung. Auf diesen Ausflügen begleitet uns auch gerne Frau Lejas Rottweiler, der Avalon. Sie hat in der ganzen Zeit 2 Hunde besessen, am Anfang war es der Rocky und jetzt ist es der Avalon. Auch mit ihrem Schildkrötengehege im Garten ergibt sich für Kinder ein weiteres tolles Lernfeld über Tiere. Wer sich vielfältigen Kontakt mit Tieren für sein Kind wünscht, ist bei Frau Leja auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Zusammen mit den jeweiligen 1. Vorsitzenden, hat sie für den Verein auch viele Kooperationen mit verschiedenen Einrichtungen aufgebaut.

Der Einladung zum Sommerfest konnten viele der ehemaligen Tageskinder, zur großen Freude von Frau Leja folgen. Leider war es ihr nicht bei allen Familien mehr möglich, aktuelle Adressdaten heraus zu finden.

An dieser Stelle möchte sie sich ganz herzlich bei ihren Gästen für die vielen Glückwünsche, das tolle, von den Familien organisierte, Büfett und die schönen Geschenke bedanken. Sie hat sich wirklich sehr über diesen wunderschönen Nachmittag gefreut. Vielen Dank an alle, die da waren!

 

Der Verein dankt Frau Leja ganz herzlich für ihre unzählbaren ehrenamtlichen Stunden, die sie für den Verein, noch außerhalb ihrer regelmäßigen Betreuungszeit tätig war. Besonders die Arbeit als Kassiererin ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit, die sie mit dem vollen Vertrauen der Mitglieder seit 14 Jahren, sehr gewissenhaft erfüllt. Vielen Dank für Deine Arbeit, sagen Dir hier die Kolleginnen der Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V. Wir gratulieren Dir ganz herzlich zu diesem Jubiläum und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Dir im Kolleginnenkreis.

Auf großer Reise zu Bären und Wölfen

Am Samstag, den 28.06.14 trafen wir uns mit 68 großen, sowie kleinen Leuten des Vereins am Eingang des Tierparks Knüll. Nachdem die große Besuchergruppe, bestehend aus den Vereinsfamilien und Tagesmüttern,von 2 Parkführerinnen in 2 Gruppen unterteilt wurden, konnte die Reise durch den Park losgehen. Da wir direkt zur Öffnungszeit des Parks da waren, begegneten wir auf unserem Weg freilaufenden Hirschen und Rehen. Die zutraulichen Tiere wollten mal bei der Besuchergruppe nachsehen, ob wir denn auch Frühstück für sie mitgebracht haben. Einige Familien hatten sich schon am Eingang des Parks mit „ Müsli“ für die Tiere in Futtertüten versorgt. Dieser nahe Kontakt war für unsere kleinen Teilnehmer ein besonderes Erlebnis. Die Reise ging weiter an Luchsen, Waschbären und Co. vorbei, zu der großen Anlage, auf der 2 Bären mit einem Rudel Wölfe in einer Wohngemeinschaft leben. Dieses Gehege wird von den Besuchern auf einer hohen Brücke überquert, so dass man einen tollen Blick über die Anlage hat. Die Parkführerin warf ein paar Walnüsse in die Anlage, die sich dann die Bären vor unseren Augen schmecken ließen. Das Ende der Führung war dann am parkeigenem Biergarten, indem für uns ein warmes Buffet zum Mittagessen aufgebaut wurde. Beim gemeinsamen Mittagessen im Sonnenschein, wurde von den Familien überlegt, wie jeder für sich den Nachmittag im Park gestalten würde. Das war ein erlebnisreicher Ausflug, den die Vereinsmitglieder gemeinsam erleben durften.

 

 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Freizeitkegeltunier des KSV

Am vergangenem Mittwoch war es uns erneut eine große Freude, das wir mit unserer Tagesmüttermannschaft zum 5. mal, wieder am jährlichen Freizeitkeglertunier des KSV teilnehmen konnten. Der Start allerdings war in diesem Jahr gar nicht so selbstverständlich wie in den vergangenen Jahren, da leider eine unserer Tagesmütterkollegin erkrankt war. So hieß es dann 2 Tage vor Start noch schnell einen Ersatz zu finden. Zum Glück konnten wir den Ehemann von unserer 2. Vorsitzenden, Herrn Markus Busch für unser Team gewinnen. Wir danken ihm ganz herzlich für seinen spontanen Einsatz, ohne den wir nicht hätten starten können. So wurde also kurzerhand aus einer gemeldeten Damenmannschaft, spontan ein gemischtes Team. Auch in diesem Jahr wurden wir wieder mit tatkräftiger Rückenstärkung von unserer 1. Vorsitzenden Frau Manuela Brombach unterstützt. Da sie allerdings Vereinskeglerin ist, durfte sie nicht mit uns aktiv die Kugeln rollen lassen. Ihre motivierenden Anfeuerungsrufe und kleinen Tipps zwischendurch gaben uns trotzdem viel Schwung. Also machten wir uns daran, mit wieder vollständigem 4er Team jeweils 60 Wurf in die Vollen, auf insgesamt 4 Bahnen, also 15 Wurf pro Bahn, zu werfen, um damit eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Leider konnten wir mit unseren 240 Wurf und 1011 gefallenen Holz nicht unser Vorjahresergebnis von 1095 gefallenen Holz bei 240 Wurf erreichen. Aber die Erfahrung als gemischtes Team mal anzutreten und der Spaß dabei, war jeden Muskelkater am nächsten Tag wert.

Seminar in Großenritte - Wenn Eltern querschießen

Zu einem Ganztagsseminar trafen sich die Kindertagespflegepersonen des Vereins am Samstag, den 24.05.14 bei der Sozialtherapeutin Petra Hempel in Grossenritte.

Das Thema war: Wenn Eltern querschießen- Selbstbehauptung und Selbstsicherheit.

Frau Hempel erklärte uns die Möglichkeiten, wie ein „ schwieriges“ Gespräch, in unserem Fall speziell mit Eltern, positiv verlaufen könnte. Anhand von Beispielen aus unserer Arbeit mit den Eltern erläuterten wir, wie es auch zwischen Kindertagespflegepersonen und Eltern zu verschiedenen Ansichten kommen kann. Mit diesen Beispielsituationen versuchten wir uns zu erarbeiten, wie man in Konflikten zu Lösungen kommen kann, mit denen beide Parteien gut leben können. Diese Konfliktbewältigung ist unbedingt nötig, damit die Eltern ein gutes Gefühl bekommen, wenn sie uns täglich ihre Kinder anvertrauen. Wenn zwischen den Erwachsenen eine positive Grundstimmung herrscht, dann gelingt es den Kindern am Besten, sich auf Entwicklungs- und Entdeckungsreise im Reich der Kindertagespflege zu begeben. Als Basis für eine konfliktlose Zusammenarbeit, wird ein Betreuungsvertrag geschlossen, sich über den Umgang mit dem Kind in der Gruppe unterhalten, werden Absprachen getroffen und dient eine ausführliche Kennenlern- und Eingewöhnungsphase.Wenn sich alle Parteien daran halten, dieses zu erfüllen, dürfte es nur im geringen Maße zu Differenzen kommen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Eltern bedanken, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben und hoffen, vor allem für die Kinder, weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Ein herzliches Dankeschön richten wir auch an Frau Hempel für diesen informativen Tag.

Eltern Infoabend zum Thema " Balance zwischen Durchsetzen und Nachgeben"

Am Dienstag, den 8. April konnte der Verein seinen Mitgliedern in Zusammenarbeit mit der Sozialtherapeutin Petra Hempel einen Themenelternabend mit dem Thema „ Balance zwischen Durchsetzen und Nachgeben2 anbieten. Mit 56 teilnehmenden Eltern und Tagesmüttern war dieses auch eine gut besuchte Veranstaltung. Frau Hempel zeigte uns in unterhaltsamer und für jeden wieder zu erkennenden Weise auf, auf welche verschiedenen Verhaltensweisen Erziehende zurückgreifen, wenn Kinder ein anderes Verhalten zeigen, als sich die Erwachsenen in unterschiedlichen Alltagssituationen von ihnen wünschen. Zum Beispiel, wenn das Kind nicht schlafen gehen möchte, oder es Konflikte bei den Mahlzeiten gibt. Das war für alle Erziehende ein unterhaltsamer Abend, der uns auch wichtige Denkanstöße für den Umgang mit den Kindern im Alltag, mit auf den Weg gegeben hat. Wir danken Frau Hempel recht herzlich für diesen Abend.

Turnstunde im Kindergarten mit Besuch

Da in den Osterferien kein Spielkreis in der AWO in Grossenritte statt fand, besuchte eine Vereinstagesmutter aus Grossenritte mit ihren Tageskindern die Turngruppe mit Vereinstagesmüttern und ihren Kindern im Kindergarten Hirtzsteinzwerge in Elgershausen. Bei diesem Treffen wurde gemeinsam gefrühstückt, gesungen, und natürlich geturnt. Das war für die Kinder eine tolle Gelegenheit mal andere Kinder zu treffen und mit ihnen die Spielmaterialien vom Kindergarten gemeinsam aus zu probieren. Es war den Kindern aus Elgershausen eine besondere Freude dem Besuch aus Grossenritte einmal alles zu zeigen.

 

Die Kinder aus Elgershausen besuchen jeden Mittwochvormittag den Kindergarten Hirtzsteinzwerge mit ihren Vereinstagesmüttern. Dieses ist eine besondere Kooperation zwischen der Gemeinde Schauenburg und der Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V.

 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Ausflug zu den Pferden

Da in den Osterferien kein Spielkreis in der AWO statt gefunden hat, trafen sich 2 Tagesmütter mit ihren Tageskindern zu einem Ausflug zum Grebenhof. Nach einem kleinen Spaziergang durch die leuchtenden Rabsfelder und den Pferde Weiden wurde auf dem Grebenhof erst mal gepicknickt. Anschließend gab es für die Kinder noch Gelegenheit in der Reithalle einer Reiterin zu zusehen, die Pferde im Stall zu besuchen und dem Traktor auf dem Hof bei der Arbeit zu zusehen. Das war ein erlebnisreicher Vormittag für die Kinder. 

 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Spende von der dm Drogerie im Ratio Land

An dieser Stelle möchten wir uns auch einmal ganz herzlich bei der dm Drogerie im Ratio Land bedanken, die der Kindertagespflege Baunatal-Schauenburg e.V. eine sehr großzügige Spende an Pflegeprodukten für unsere Tageskinder hat zu kommen lassen. Jede Vereins Kindertagespflegeperson erhielt ein Set von Pflegeprodukten von der dm Drogerie für ihren Wickelplatz. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Herzlichen Dank dafür, im Namen aller Kindertagespflegepersonen des Vereins.

Ein großes Helau im Spielkreis

Am vergangenen Mittwoch trafen sich viele kleine und große, bunte Figuren zur Karnevalsfete in der AWO in Großenritte. Die Tageskinder mit ihren Kindertagespflegepersonen freuten sich schon seit Tagen auf die alljährliche Karnevalsparty im Spielkreis. Die Kinder überlegten sich voller Vorfreude mit ihren Eltern, was sie wohl anziehen könnten.

Anlässlich diesen Festes sorgten die Eltern der Tageskinder mit einigen Köstlichkeiten für ein schönes gemeinsames Frühstück. An dieser Stelle, auch von uns allen, noch einmal ein herzliches Dankeschön für diese Unterstützung an die Eltern.

Nach der Morgenrunde im Sitzkreis wurde dann auch erst mal ausgiebig gefrühstückt, um sich für die große Tanzfete zu stärken. Nachdem der letzte Teller abgeräumt war, wurden Tische und Stühle an die Seite geschoben und die Musik zum Tanz aufgedreht. Es tanzten dann Till Eulenspiegel mit einer Hello Kitty Fee,eine süße Erdbeere mit Pippi Langstrumpf,ein Pirat mit einer Prinzessin, eine Eule mit Minni Maus, ein Frosch mit einem Bienchen,eine Maus mit einem Dalmatiner,ein Tiger mit einem Indianer, und Bob der Baumeister mit mit einem Marienkäfer. Das war ein schönes, buntes Durcheinander. Auch wir Tagesmütter ließen es uns nicht nehmen, in Schale geworfen das Tanzbein mit unseren Mäusen zu schwingen. Nach gefühlten 1000 Schritten war es Zeit für unseren Abschiedskreis und für ein letztes Gruppenfoto. Schade, das dieser Vormittag so schnell verging, aber wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

 

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!

Vereinsvorsitzende

Manuela Brombach
Wilhelmshöher Strasse 38
34225 Baunatal
Tel. 0561/49 89 39

e-mail: kindertagespflege.baunatal@googlemail.com